Suche
  • Elisabeth Buff

Und schon ist das dritte Vereinsjahr Geschichte…

Am 9. Juni fand unsere 3. Mitgliederversammlung statt.


Eigentlich unterstützen wir ja das Kinderheim und die Schule in Madagaskar bereits seit unserem Aufenthalt dort (2012/2013), doch den Verein haben wir erst 2018 gegründet. Wir merkten, dass wir das nicht mehr allein stemmen können und wollen und freuen uns sehr, dass seit da viele liebe Menschen mitgeholfen haben, dass die Kinder an der École de Demain ein Zuhause haben und zur Schule gehen können.



An der 3. Mitgliederversammlung standen insbesondere die Auswirkungen der Corona-Pandemie im Vordergrund. Seit einem guten Jahr unterstützen wir die École De Demain deswegen mit einem grossen zusätzlichen monatlichen Betrag, der v.a. zur Deckung der Personallöhne dient. Normalerweise kommen wir für die Lehrerlöhne nicht auf und das Ziel ist es auch, in Zukunft wieder darauf verzichten zu können. Da jedoch während der Pandemie (von der man nicht sagen kann, dass sie bereits zu Ende ist…) die Schule zeitweise komplett schliessen musste oder nur reduzierter Unterricht stattfand, wurde auch viel weniger Schulgeld bezahlt. Einerseits wohl, weil viele nicht zahlen, wenn auch kein Unterricht stattfindet. Andererseits auch, weil viele Eltern dazu aufgrund der Corona-Krise gar nicht mehr in der Lage waren und selbst ums Überleben kämpften. So reichten die Einnahmen durch Schulgebühren bei Weitem nicht mehr für die Lehrerlöhne aus. Um zu verhindern, dass es zu mehrmonatigen Lohnausfällen kommt und die Lehrer sich andere Jobs suchen (müssen), sind wir hier eingesprungen. Die Schule hätte ohne diese Unterstützung nicht überlebt – und steht auch nach wie vor auf wackligen Beinen. Durch diese zusätzlichen Ausgaben sind die finanziellen Reserven unseres Vereins stark geschmolzen und wir müssen vorsichtig haushalten. Unsere Priorität bleibt nach wie vor, dass die Grundbedürfnisse der Waisenkinder gedeckt sind.


Wie sich sowohl die Situation in Madagaskar als auch die Spendenlage unseres Vereins entwickeln werden, können wir nicht voraussehen… Doch wir sind zuversichtlich, dass wir diese Krise gemeinsam gut überstehen werden – dank der Unterstützung von ganz vielen! Herzlichen Dank!


Unterstützungsmöglichkeiten

Gerne weisen wir nochmals auf die verschiedenen Unterstützungsmöglichkeiten hin:

  • Spenden egal welcher Höhe sind natürlich immer willkommen und wir setzen diese sinnvoll dort ein, wo es am nötigsten ist.

  • Du kannst auch jährlich 40 oder 120 Fr. einzahlen. Damit wirst du Lemur- oder Baobab-Vereinsmitglied, was aber bei uns nicht bedeutet, dass du sonst noch irgendwas tun musst, sondern uns v.a. hilft, eine finanzielle Basis zu schaffen. Umso mehr Vereinsmitglieder wir haben, welche einen jährlichen Beitrag zahlen, umso breiter ist unsere Unterstützung langfristig abgestützt, da wir auf dich zählen können (wobei du natürlich trotzdem jedes Jahr wieder frei bist auszutreten 😉).

  • Auch mit dem Kauf von feinen Gewürzen aus Madagaskar kannst du einen wichtigen Beitrag leisten – und dabei selbst profitieren. 😉 Die Produktliste findest du gleich hier unten.

Gewürze-aus-Madagaskar
.
Download • 257KB

Und das Spendenformular (falls du z.B. twinten möchtest) oder unsere IBAN-Nummer auf der Hauptseite.



Vielen herzlichen Dank!

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen